«

»

Aug 12 2011

Beitrag drucken

Der ECDL – Europäischer Computer-Führerschein

DAA ECDL 08.10.10

HandyinRaten.de

Der ECDL

 

ECDL ist die Abkürzung für „European Computer Driving Licence“ was übersetzt eben
Europäischer Computer-Führerschein“ bedeutet.

BU_Berufseinsteiger_300x250

Der ECDL ist ein international anerkanntes Zertifikat welches dem Besitzer bescheinigt, Wissen und Fertigkeiten erworben zu haben welches ihn befähigt bestimmte weit verbreitete Standard Computer Programme (s.u.) zu benutzen.

Die internationale Koordination der rund 30 herausgebenden europäischen Informatik-Gesellschaften liegt bei der ECDL-Foundation in Dublin. Diese gemeinnützige, nicht gewinnorientierte Organisation sorgt für die internationale Einhaltung der gesetzten Standards und entwickelt das Zertifikat fortlaufend weiter. In Deutschland ist die DLGI in Bonn (Dienstleistungsgesellschaft für Informatik) die zentrale und einzige Lizenzvergabestelle.

ECDL Core (ECDL Kern)

Im ECDL Core gibt es sieben sogenannte Module, welche die abgefragten Wissensgebiete kategorisieren.

Modul 1 – Grundlagen der Informationstechnik

Modul 2 – Betriebssystem
(Desktop, Datei- und Druckerverwaltung)

Modul 3 – Textverarbeitung
Micorsoft Word

Modul 4 – Tabellenkalkulation
Microsoft Excel

Modul 5 – Datenbank
Microsoft Access

Modul 6 – Präsentation
Microsoft PowerPoint

Modul 7 – Informationen und Kommunikation
(Internet, WWW, e-Mail)

Folgende Seiten, bereiten auf den ECDL vor

Kritik am ECDL

Der ECDL ist zwar insgesamt recht hoch anerkannt, jedoch gibt es auch berechtigte Kritik. So sind die Fragestellungen jeweils immer nur sehr simpel auf kleinste Arbeitsschritte beschränkt. Es wird nicht geprüft, ob jemand mit den Programmen komplexere Probleme lösen kann. Darüber hinaus sind einige Fragen durchaus missverständlich und mehrdeutig gestellt. Es gibt in Microsoft Programmen nun einmal immer mehrere Wege zum Ziel. Weder der Prüfling noch der Prüfer können im Anschluss an den Test nachvollziehen, welche Fragen korrekt beantwortet wurden. So gesehen kann auch kein berechtigter Einspruch stattfinden. Jedoch wird im Zertifikat auch keine Note genannt. Zum Bestehen reicht es, alle Module zu 75% korrekt abzuschliessen. Dies ist, wenn man die Programme kennt und sich vorbereitet hat, absolut machbar. Schade ist, dass ein besonders gutes Ergebnis, z.B. 98%, eben auch nicht dokumentiert wird. Wer also besonders fit am PC ist, muss dies auf anderem Wege nachweisen.

Weitere ähnliche Artikel

Barclaycard Gold Visa 640x480.gif

Über den Autor

Mario Liedtke

Mario Liedtke hat 2013 an der DAA Düsseldorf den 'Staatlich geprüften Betriebswirt' erworben. Nun bastelt er an seinem Master (MBA). Außerdem fotografiert er gerne und fliegt gelegentlich 3D-fähige RC-Helicopter. Manchmal verbindet er auch beides miteinander.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.betriebswirtblog.de/der-ecdl-europaischer-computer-fuhrerschein/

1 Kommentar

  1. Gino

    Gefaellt mir gut der Blog. Gute Themenwahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>