«

»

Okt 11 2011

Beitrag drucken

Steuereinnahmen aus vielen Quellen

DAA VWL 17.12.10

Im Rahmen der

HandyinRaten.de

Beziehungsebene zwischen Staat und Privatwirtschaft

haben wir eine Kopie des Statistischen Bundesamtes für  Steuereinnahmen aus 2006 erhalten. Ich zählte knapp über 30 Steuerarten und war verwundert. Aus meiner Handelsschulzeit erinnerte ich mich doch noch an 52 Steuerarten?! Die Lösung ist, dass tatsächlich einige Steuerarten abgeschafft wurden. Eine schöne Recherchemöglichkeit bietet www.steuerartenueberblick.de. Dennoch offenbaren die Zahlen des Statistischen Bundesamtes einige Informationen: So scheint zwar alkoholisches gerne besteuert zu werden, statt jedoch einfach eine Alkohol-Steuer zu definieren, die Genußalkohol erfasst und medizinische oder technische Alkohole unberührt läßt, flickschustert der Gesetzgeber mit Verzögerung neue Steuern herbei. So gibt es die Branntwein-, Schaumwein-, Bier- und Schankerlaubnissteuer und nun auch die Alkopopsteuer (!). Man kann es sich eben auch schwer machen. Allerdings könnte es auch eine gute Geschäfts-Idee sein, mit einem neuartigen AlkoTrunk die Gesetzeslücken zu nutzen um entweder billig anbieten oder teuer kassieren zu können.

BU_Berufseinsteiger_300x250

Viel interessanter ist natürlich, dass die Haupteinnahmen des Fiskus aus der Umsatzsteuer – also den Endverbrauchern – und der Einkommensteuer bestehen. Dies wird uns später an die ABC-Analyse erinnern, die wir in BWL erlernen werden.

Die Beziehungsebene zwischen Staat und Wirtschaft

definiert sich übrigens über Y = C + I + CST und beeinhaltet die Voraussetzungen, Folgen und Alternativen die sich aus dem staatlichen Eingriff in die Volkswirtschaft ergeben. Das Volkseinkommen ist hier definiert als der private Konsum und die privaten Spareinlagen sowie dem Konsum des Staates. Mit seinen 488,4 Milliarden Euro Einnahmen (in 2006) ist der Staat nämlich eine sehr beachtenswerte Größe innerhalb der Volkswirtschaft.

STEUEREINNAHMEN-AUS-31-STEUERARTEN-2006-EURO

Es gibt zwei besonders große Steuerarten und viele, viele Kleine. Die kleinsten kann das Diagramm schon gar nicht mehr optisch auflösen. Genaue Werte siehe Tabelle unten.

Steuereinnahmen aus vielen Quellen – Deutschland 2006 in Millionen Euro
Umsatzsteuer 146688
Lohn- & Einkommensteuer 140178
Mineralölsteuer 39916
Gewerbesteuer 38369
Körperschaftsteuer 22898
Tabaksteuer 14387
Kapitalertragsteuer 11904
Solidaritätszuschlag 11277
Grundsteuer 10399
KFZ-Steuer 8937
Versicherungsteuer 8775
Zinsabschlag 7633
Stromsteuer 6273
Grunderwerbsteuer 6125
Zölle 3880
Erbschaftsteuer 3763
Branntweinsteuer 2160
Rennwetten- & Lottosteuer 1775
Kaffeesteuer 973
Biersteuer 779
Schaumweinsteuer 421
Feuerschutzsteuer 322
Hundesteuer 237
Vergnügungssteuer 201
Zweitwohnungsteuer 81
Vermögensteuer 27
Zwischenerzeugnissteuer 26
Jagd- & Fischereisteuer 23
Alkopopsteuer 6
Kinosteuer 3
Getränkesteuer 1
Schankerlaubnissteuer 0,6
Gesamt 488,4 Milliarden Euro
Barclaycard Gold Visa 640x480.gif

Über den Autor

Mario Liedtke

Mario Liedtke hat 2013 an der DAA Düsseldorf den 'Staatlich geprüften Betriebswirt' erworben. Nun bastelt er an seinem Master (MBA). Außerdem fotografiert er gerne und fliegt gelegentlich 3D-fähige RC-Helicopter. Manchmal verbindet er auch beides miteinander.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.betriebswirtblog.de/steuereinnahmen-aus-vielen-quellen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>